Tom: Jung, dyna­misch – berufs­un­fä­hig


Kennen Sie Tom?

Tom ist einer von rund 2,6 Millionen 18-20-Jährigen in Deutschland. Seine Wünsche sind groß, das Geld ist knapp und einen gesetzlichen Anspruch für den Fall der Fälle hat er nicht. Eine ideale Zielgruppe für ein Gespräch über BU, um frühzeitig junge Kunden zu gewinnen und zu binden.

Der Einstieg ins Beratungsgespräch kann eine kurze Geschichte sein. Sie bringt auf den Punkt, warum eine BU-Absicherung notwendig ist und gerade in jungen Jahren besonders clever.



Jung, dynamisch – berufsunfähig 

Tom ist 19 und lebt in Köln Nippes. Am 2. September war sein erster Arbeitstag. Nach dem Gymnasium macht er jetzt eine Lehre als Automobilkaufmann bei Ford.

Gestern haben seine Kollegen in der Kantine über Daniel gesprochen, der nach über einem Jahr Krankenhaus und Reha immer noch nicht wieder zurück im Werk ist. Ein Auto hat ihn übersehen, er ist unglücklich vom Fahrrad gestürzt und nun ist er berufsunfähig.

Tom zuckt zusammen, auch er fährt immer mit dem Fahrrad in den Betrieb.

Was, wenn ihm so etwas passiert, wenn er seine Lehre nicht beenden könnte?! Er steht doch noch ganz am Anfang seiner beruflichen Karriere und möchte voll durchstarten. Und wie sollte er die Miete für sein kleines Appartement zahlen, in das er gerade eingezogen ist?




SBU-go-professional auf einen Blick

Wer sich in jungen Jahren BU-versichert, profitiert gleich doppelt: Top Versicherungsschutz zu niedrigen Einstiegsprämien. Das bietet die Dialog SBU-go-professional:

Junge Zielgruppe

Kunden bis 30 Jahre, zum Beispiel

  • Schüler
  • Auszubildende
  • Studenten

Niedrige Einstiegsprämien

In den ersten 5 Jahren nur circa 60 Prozent des späteren Beitrags


Starke BU-Leistungen

  • Top Bedingungswerk
  • umfangreiche Erhöhungsgarantien
  • flexible Anpassungsmöglichkeiten


Wertvolle Optionen

Zum Beispiel AU-Option, garantierte Rentendynamik etc.

Tipps für Tom

Dank der AU-Option leistet die Dialog bereits nach vier Monaten, sofern der Arzt auch für die kommenden zwei Monate krankschreibt. Das heißt, die Miete für sein Appartement könnte Tom mit dieser frühzeitigen Überweisung von der Dialog auf jeden Fall zahlen.

Im Moment ist Tom bei Ford happy. Doch keiner weiß, wie sich seine berufliche Zukunft oder auch die wirtschaftliche Lage allgemein entwickelt. Sollte Tom einmal arbeitslos werden, hält die Dialog bis zu 6 Monate den vollen Versicherungsschutz für ihn beitragsfrei aufrecht. Keine Stundung, keine Beitragsnachzahlung. Ein gutes Gefühl.


Tom rechnet nach

Der 19jährige Tom würde in den ersten 5 Jahren für die SBU-go-professional nur 26,45 EUR netto monatlich zahlen (Automobilkaufmann, Azubi, 12.000 EUR Jahresrente, Endalter 65).

Toms Freund Leon, 20 Jahre, Bürokaufmann und Nichtraucher, würde in dieser Konstellation sogar nur 17,58 EUR netto monatlich zahlen.