Unser Internetauftritt verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Verwendung der Website zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.

Erwerbs-
unfä­hig­keit

Dialog_Illustration_Leben_Erwerbsunfaehigkeit_040_05-2019_2560x1300

Übersicht

Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist für Ihren Kunden von enormer Bedeutung, wenn er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Erwerbsleben teilhaben kann.
Um sich gegen das finanzielle Risiko einer Erwerbsunfähigkeit abzusichern, verlässt er sich auf zwei Expertisen: Ihre Beratungskompetenz und unser leistungsstarkes Deckungskonzept.

Aus unserer Sicht kommt es dabei auf eine Kombination von erstklassigem Schutz, hoher Flexibilität zu Beginn und im weiteren Verlauf sowie Finanzierbarkeit an.

Unsere High­lights

Leistungsstarke Bedingungen zeichnen uns aus.

Anders als bei der Berufsunfähigkeit steht bei der Erwerbsunfähigkeit die grundsätzliche Fähigkeit einer Arbeit nachzugehen im Vordergrund.

Bei der Entscheidung über das Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit kommt es uns ausschließlich auf die gesundheitlichen Verhältnisse der versicherten Person an.

 Keine Rolle spielen für uns:

  • die Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt, insbesondere die Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen,
  • der zuletzt ausgeübte Beruf und
  • die bisherigen Lebens- und Einkommensverhältnisse der versicherten Person,
  • der Bescheid eines Sozialversicherungsträgers

Vgl. AVB § 2, (3)

Liegen alle notwendigen Unterlagen vor, entscheiden wir innerhalb von 10 Arbeitstagen über die Leistung.

Vgl. AVB § 9, (3)

Auch wenn ein Versicherter nicht die Voraussetzung einer Erwerbsunfähigkeit erfüllt, leistet die Dialog bereits, wenn eine dieser Verrichtungen nicht ohne erhebliche Hilfe möglich ist:

  • Einnehmen von Mahlzeiten und Getränken
  • Waschen, Kämmen oder Rasieren
  • Fortbewegen im Zimmer
  • An- und Auskleiden
  • Aufstehen und Zubettgehen
  • Verrichten der Notdurft

Die Pflegebedürftigkeit ist ärztlich nachzuweisen.
Vgl. AVB § 2, (6)


Wenn der Versicherte wieder erwerbsfähig ist, leisten wir eine einmalige Zahlung in Höhe von 6 Monatsrenten, höchstens jedoch 10.000 EUR, um z.B. die Zeit bis eine neue Anstellung gefunden wird, zu überbrücken.

Vgl. AVB § 1, (1) b

Damit Sie und Ihre Kunden keine bösen Überraschungen erleben, verzichtet die Dialog auf:

  • Meldefristen und rückwirkende Leistung: Bei der Dialog entsteht der Anspruch auf Leistung jedoch mit Ablauf des Monats, in dem die Erwerbsunfähigkeit eingetreten ist. Wir leisten generell rückwirkend ab dem Tag des Eintritts der Erwerbsunfähigkeit. Eine verspätete Meldung, unabhängig ob diese schuldlos oder schuldhaft erfolgt ist, hat keine finanziellen Einbußen für Ihre Kunden zur Folge.
  • Arztanordnungsklausel: Die medizinischen Mitwirkungspflichten beschränken sich ausschließlich auf den Einsatz von Hilfsmitteln des täglichen Lebens und zumutbare Heilbehandlungen, die eine wesentliche Besserung der gesundheitlichen Beeinträchtigung erwarten lassen.

Vgl. AVB § 1, (3); § 8, (4);

Optionen

Wir bieten attraktive Optionen für höchste Ansprüche

Bei Eintritt einer schweren Krankheit, gemäß unseren AVB inklusive des Verlustes einer Grundfähigkeit (Sehen, Hören und Sprechen), wird eine Einmalzahlung von bis zu 150.000 EUR (max. 10fache EU-Jahresrente) ausbezahlt.  

Schwere Krankheiten (gemäß unseren AVB):

  • Krebs
  • Bypass-Operation der Herzkranzgefäße
  • Myokardinfarkt (Herzinfarkt)
  • Chronisches Nierenversagen beider Nieren
  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose

Grundfähigkeiten (gemäß unseren AVB):

  • Hochgradige Sehbehinderung beider Augen
  • Taubheit beider Ohren
  • Verlust der Sprache

Es ist damit möglich finanzielle Engpässe, die durch eine schwere Krankheit entstehen, auszugleichen.

Vgl. AVB § 1, (1) c

Bei einer erstmalig unbefristet anerkannten EU erhält Ihr Kunde eine einmalige Anfangshilfe (Zusatzzahlung) in Höhe von bis zu 12 Monatsrenten.  

Diese kann dazu verwendet werden, um anfängliche Sonderbelastungen zu finanzieren - beispielsweise eine Umorganisation des häuslichen Umfeldes, Kosten für die medizinische Betreuung, Reha-Maßnahmen oder Kuren, die nicht oder nur zum Teil von den Krankenkassen und dem Rententräger erstattet werden.

Vgl. AVB § 1, (1)

Wir verzichten auf das Recht zur Beitragserhöhung gemäß § 163 VVG.  

Vgl. AVB § 1, (1)

Um die Kaufkraft der EU-Rente im Leistungsfall trotz Inflation zu erhalten, kann die Erhöhung der Rente um  1–5% während der Dauer der EU vereinbart werden.

Vgl. AVB § 1, (1)

Ihr Kunde hat die Möglichkeit, nach Ablauf seiner EU-Versicherung, eine selbständigen Pflegerentenversicherung gegen Einmalbeitrag ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen. Damit kann Ihr Kunde bereits heute sicherstellen, auch bei wahrscheinlicher Verschlechterung seiner Gesundheitsverhältnisse, später auf eine Pflegerentenversicherung zurückgreifen zu können.

Vgl. AVB § 1, (1)

Flexibilität

Das Leben bringt Veränderungen mit sich. So bleibt es nicht aus, dass sich diese bei einer längeren Bindung auch auf Versicherungsverträge auswirken. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen und Ihren Kunden verschiedene Anpassungsmöglichkeiten an.

Ihr Kunde hat die Möglichkeit die versicherte Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung bei 14 Ereignissen anzupassen: :

Bis zum 45. Lebensjahr um bis zu 100% bzw. ab Vollendung des 45. bis zum 50. Lebensjahr um jährlich max. 3.000 EUR pro Ereignis (bis zu maximal 40.000 EUR jährliche Gesamtrente).

Die Dialog bietet einen der umfangreichsten Kataloge an.

Nachversicherungsmöglichkeiten:

  • Heirat oder Schließung/Eingehen einer eingetragenen Lebenspartnerschaft
  • Ehescheidung oder Aufheben einer Lebenspartnerschaft
  • Geburt eines Kindes
  • Adoption eines minderjährigen Kindes
  • Tod des Lebenspartners der versicherten Person
  • Kauf oder Baubeginn einer eigengenutzten Immobilie mit einem Mindestverkehrswert von 50.000 EUR
  • Erfolgreicher Schulabschluss und Beginn einer Ausbildung oder Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit
  • Erfolgreiche Beendigung eines Studiums und Aufnahme der entsprechenden beruflichen Tätigkeit
  • Karrieresprung bei Nichtselbständigen, wenn aus nichtselbständiger Tätigkeit eine dauerhafte Erhöhung des monatlichen Bruttogrundgehalts um mindestens 10% erreicht wird
  • Erstmalige Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit
  • Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Ablegen der Meisterprüfung und Aufnahme einer entsprechenden Tätigkeit
  • Ausscheiden von selbständigen Handwerkern aus der gesetzlichen Rentenversicherung
  • Nachhaltige Steigerung des durchschnittlichen Gewinns vor Steuern der letzten 3 Jahre vor Optionsausübung im Vergleich zum Gewinn bei Antragsstellung um mindestens 30% für selbständige Versicherte

 Vgl. AVB § 1a

In Elternzeit und bei Arbeitslosigkeit hält die Dialog für 6 Monate den vollen Schutz beitragsfrei aufrecht. Somit können Ihre Kunden in diesen schwierigen Phasen ihren vollen Schutz aufrecht erhalten und steigen anschließend einfach wieder mit der Beitragszahlung ein.

Vgl. AVB § 1, (8)

  • In Elternzeit für max. 36 Monate
  • Bei Arbeitslosigkeit für max. 24 Monate
  • Ohne Angabe von Gründen für max. 12 Monate

kann die vereinbarte EU-Rente bei gleichzeitiger Reduzierung des Beitrages herabgesetzt werden.

Die Erhöhung auf die ursprüngliche Rente erfolgt ohne erneute Gesundheitsprüfung. Damit gewähren wir, dass die ursprünglich vereinbarte Absicherungshöhe nicht verloren geht.

Vgl. AVB § 1, (9)


Zielgruppen

Als Biometrieversicherer betreiben wir seit über einem Jahrzehnt Erwerbsunfähigkeitsversicherungsgeschäft. Daher können Sie sich darauf verlassen, dass unsere Deckungskonzepte mit der erforderlichen Passgenauigkeit, Leistungsstärke und Flexibilität für nahezu alle Zielgruppen ideal geeignet sind.

Beispielhafte Zielgruppen finden Sie hier:


Für Handwerker und Sozialberufe ist es nur schwer möglich ihren erforderlichen Schutz über eine Berufsunfähigkeitsversicherung in voller Höhe abzusichern.

Wir bieten passgenaue Lösungen mit Top Leistungen zu günstigen Konditionen. Analog unserer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Ihre Kunden Leistungen bereits ab einem Pflegepunkt, Wiedereingliederungshilfe ohne Mehrbeitrag, optionale Erweiterungen um die Dread Disease oder Anfangshilfe.

In Elternzeit und Arbeitslosigkeit übernehmen wir die Prämien und Ihr Kunde genießt den vollen Schutz weiter.

Geht Ihr Kunde einem künstlerischen Beruf nach, so kann er sein Berufsbild oftmals nicht in der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern.

Wir bieten auch künstlerischen Berufen eine Top Absicherung an.

Optionale Zusatzbausteine, analog unserer Berufsunfähigkeitsversicherung, wie Dread Disease oder Anfangshilfe, sowie Wiedereingliederungshilfen ohne Mehrpreis sind bei uns, auch für diese Berufe, möglich. Leistungen bereits ab einem Pflegepunkt sowie Beitragsübernahmen in Elternzeit und bei Arbeitslosigkeit runden unser Konzept ab.