Klein­flot­ten­mo­dell

Großer Schutz für kleine Flotten

Übersicht

Ein Unternehmer braucht für seine Fahrzeuge einen passenden Versicherungsschutz. Schließlich hat die Verfügbarkeit der Firmenwagen Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens. Eine individuelle Vertragsgestaltung und sinnvolle Zusatzleistungen ergänzen den Schutz für den eigenen Bedarf. Alles zu einem fairen Preis.
Mit dem Kleinflottenmodell der Dialog versichern wir Kleinflotten schon ab drei Fahrzeugen.

Vorteil: Die maximale Fuhrparkgröße ist unbegrenzt.

  • Leistungsverbesserungen des Einzeltarifs gelten auch hier
  • Leistungsupdate-Garantie – zukünftige beitragsfreie Leistungsverbesserungen sind automatisch eingeschlossen
  • Beitragsfreie Mitversicherung von Mehrwerten bis 50.000 EUR
  • Beitragsfreie Mitversicherung von Brems-, Betriebs- und reinen Bruchschäden (BBB-Schäden) in der Vollkaskoversicherung bei Lieferwagen und Lkw im Werkverkehr, Zugmaschinen im Werkverkehr, landwirtschaftlichen Zugmaschinen und Anhängern, Anhängern im Werkverkehr, Abschleppwagen
  • Zweitwagen-Ersteinstufung in Schadenfreiheitsklasse 3 (SF)
  • Schadenfreiheitsrabatt-Sondereinstufung (SFR) für ein Geschäftsführerfahrzeug (Pkw) in SF16
  • Vollkasko-Angleichung bei Lieferwagen (VK)
  • Keine Berücksichtigung weicher Tarifierungsmerkmale
  • Nachlass bei Cross-Selling von 5 oder 10 Prozent je weiterem SUH-FK-Vertrag
  • Einzelpolicierung
  • Einheitlicher Ablauf zum 01. Januar eines jeden Jahres je Flotte
  • Alle Zusatzbausteine des Einzeltarifs sind hier zuwählbar

Großer Schutz für kleine Flotten:


  1. Prüfen Sie die Voraussetzungen für das Dialog Kleinflottenmodell: mindestens 3 SFR-berechtige Fahrzeuge und versicherbare Branche/Ausschlüsse (siehe Rahmenvereinbarung Kleinflottenmodell)
  2. Erstellen Sie das Angebot oder berechnen Sie den Beitrag mit dem Rechner Kraftfahrt Flotten oder über NAFI
  3. Füllen Sie die Rahmenvereinbarung aus und ergänzen Sie gegebenenfalls weitere Informationen wie Renta oder Fuhrparkliste. Diese kann entfallen, wenn das Angebot eingereicht wird.
  4. Senden Sie die Rahmenvereinbarung und das Angebot per E-Mail an uw-kfz@dialog-versicherung.de Service Kraftfahrt.

Wie geht es weiter?

Service Kraftfahrt prüft die Annahme. Werden die Rahmenvereinbarung und das Angebot angenommen, erhalten Sie die Firmennummer (FNR)/Kundennummer.

Erstellen Sie aus dem Angebot Anträge und übermitteln Sie diese mit der Firmennummer (FNR)/Kundennummer:

Film ab: Klein­flot­ten­mo­dell

Dialog Versicherung AG



Diese Informationen zur Verkaufsunterstützung geben nur einen Überblick über den möglichen Vertragsinhalt. Der konkrete Versicherungsschutz ergibt sich aus den individuellen Vertragsunterlagen, insbesondere aus dem Versicherungsschein und den zugrundeliegenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Beitrag berechnen Druckstücke


Sie möchten eine ServiceCard oder eine Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr anfordern?

Leistungsübersicht

Beitrag berechnen Druckstücke


Sie möchten eine ServiceCard oder eine Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr anfordern?

Praxis

Ein Lieferwagen einer kleinen Metzgerei hat einen Kühlaufbau. Ausgerechnet dieser Lieferwagen hat einen Unfall. Der Zusammenprall mit einem anderen Fahrzeug beschädigt den Kühlaufbau stark.

Die Kosten für die Reparatur des Lieferwagens inklusive Kühlaufbau - dem Mehrwert des Fahrzeugs - übernimmt die Dialog. 
Schäden an Mehrwerten sind bis 50.000 EUR beitragsfrei mitversichert.


Der Fahrer einer Sanitärfirma muss stark bremsen. Dadurch vermeidet er einen Auffahrunfall. Die Ladung verrutscht und beschädigt den Lkw.

Die Kosten für die Reparatur des Bremsschadens  übernimmt die Dialog.
Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind in der Vollkaskoversicherung beitragsfrei mitversichert.


Beitrag berechnen Druckstücke


Sie möchten eine ServiceCard oder eine Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr anfordern?

Zusatzbausteine

Zum individuellen Rundumschutz einfach die passenden Bausteine wählen.


Die VollkaskoPLUS bietet den umfassenden Versicherungsschutz der Vollkaskoversicherung – und darüber hinaus einen erweiterten Deckungsumfang.

Einige Leistungen:

  • Bei einem Totalschaden oder bei Fahrzeugentwendung zahlen wir zusätzlich bis zu 2.000 EUR, wenn der neue Pkw eine umweltfreundlichere Antriebsart hat
  • 36 Monate Neuwert- und Kaufpreisentschädigung
  • Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind beitragsfrei mitversichert (BBB-Schäden)
  • Reifenschäden sind mitversichert
  • Folgeschäden durch Tierbiss und Kurzschluss sind in unbegrenzter Höhe mitversichert (bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes)
  • Ersatz mobiler Navigationsgeräte ohne Abzug einer Selbstbeteiligung
  • Behebung von Park-/Kleinschäden
  • Zahlung einer Wertminderung bei Schäden ab 1.000 EUR netto bis zu vier Jahre ab Erstzulassung

Ein Abschluss der VollkaskoPLUS ist besonders bei neuen, höherwertigen Fahrzeugen empfehlenswert.

Voraussetzungen:

  • Pkw


Der Rabattschutz hilft Kunden bei Schäden, den Schadenfreiheitsrabatt zu erhalten.

Während der gesamten Vertragslaufzeit sind Kunden bei jedem Kfz-Haftpflicht- oder Vollkaskoschaden vor einer SFR-Rückstufung geschützt.

Voraussetzungen:

  • Mindestens Schadenfreiheitsklasse 1
  • Pkw, Leichtkrafträder/-roller, Kräder, Quads und Campingfahrzeuge, Lieferwagen im Werkverkehr


Die GAP-Deckung wird abgeschlossen, wenn Kunden

  • ein Fahrzeug geleast
  • oder kreditfinanziert haben.

Sie leistet bei zusätzlichen Forderungen des Leasing- oder Kreditgebers im Fall eines

  • Totalschadens oder
  • Diebstahls.

Die Vollkaskoversicherung erstattet den Zeitwert des Fahrzeugs. Die GAP-Deckung ist die Differenz zum in der Regel höheren Abrechnungswert des Leasing-/Kreditvertrages mit festgelegten Höchstentschädigungsgrenzen.

Voraussetzungen:

  • Pkw und Lieferwagen im Werkverkehr


FahrerPLUS schützt alle berechtigten Fahrer auch bei eigener Schuld, Mitschuld oder bei höherer Gewalt vor den finanziellen Folgen eines Unfalls.

Auch alle Insassen können Ansprüche geltend machen, sofern der Unfall durch höhere Gewalt erfolgte:

  • Einkommenssicherung
  • Hinterbliebenenschutz für die Familie
  • Schmerzensgeld und Anwaltsgebühren

Durch den integrierten Auslandsschadenschutz erhält der Kunde bei unverschuldeten Unfällen im Ausland (EWR) die gleichen Entschädigungsleistungen wie in Deutschland.

Dies gilt auch, wenn das Fahrzeug des Kunden in Deutschland von einem ausländischen Fahrzeug beschädigt wird.

FahrerPLUS gilt auch für Mietwagen im Ausland, die per Carsharing gemietet sind.

Voraussetzungen:

  • Fahrzeugart Pkw


Mit dem Zusatzbaustein Tierbiss- und Kurzschlussfolgeschäden sind Kunden gut abgesichert, wenn nach Tierbiss oder Kurzschluss Folgeschäden, beispielsweise am Motor, auftreten.

Erstattet werden Folgeschäden durch:

  • Tierbiss bis 10.000 EUR
  • Kurzschluss an Aggregaten bis 10.000 EUR

Voraussetzungen:

  • für alle Fahrzeugarten


Kfz-Schutzbrief
Schnelle und kompetente Hilfe bei einem Unfall oder einer Panne.

Kfz-Schutzbrief mit Unfallmeldedienst
Bewährte Leistungen des Kfz-Schutzbriefes inklusive Unfallmeldedienst (UMD). Das automatische Notruf-System bietet Kunden ein modernes "Mehr" an Sicherheit.

Für Leistungen im Kfz-Schutzbrief gilt keine Mindestentfernung vom Wohnort

Voraussetzungen:

  • Pkw, Kräder, Campingfahrzeuge, Lieferwagen im Werkverkehr
  • Kfz-Schutzbrief mit Unfallmeldedienst nur für Pkw


Mit WerkstattservicePLUS und der Schadenhotline hat der Kunde im Kasko-Schadenfall einen direkten Draht zu einer der zertifizierten Partnerwerkstätten der Dialog.

Vorteile für den Kunden:

  • Werkstattsuche und Abwicklung werden übernommen
  • Bei Schäden über 500 EUR wird das Fahrzeug abgeholt und zurückgebracht
  • Ein Ersatzfahrzeug wird gestellt.
  • Für die bei der Reparatur verwendeten Teile werden sechs Jahre Garantie gewährt.

Bei Abschluss von WerkstattservicePLUS sinkt zusätzlich der Kaskobeitrag um 10 %

Voraussetzungen:

  • Pkw


Beitrag berechnen Druckstücke


Sie möchten eine ServiceCard oder eine Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr anfordern?